Andrea Jeska ist seit 2000 freiberufliche Journalistin. Sie lebte in den USA und Japan, zog drei wunderbare Töchter groß und berichtet in unregelmäßigem Wechsel  aus dem Kaukasus, Afrika, dem Mittleren Osten und dem Balkan. Ihre Schwerpunkte sind Entwicklungspolitik, gesellschaftliche Umbrüche und Aufbrüche,  Folgen des Klimawandels, Flucht und Vertreibung sowie Konfliktursachen.  Ihre Geschichten sucht sie lieber in Hütten als in Palästen.